Blog

From the Blog

Das Neueste

Saisonauftakt für Rattenfänger-Freilichtspiel nach über zwei Jahren

/

Das Rattenfänger-Freilichtspiel startete am Sonntag, 15. Mai in die 67. Saison. Zwischen der Marktkirche und dem Hochzeitshaus erwacht die Rattenfängersage damit zum Leben nach zweieinhalb Jahren Pause. Oberbürgermeister Claudio Griese hielt die Ansprache zum Saisonstart. Er habe das traditionelle Spiel auf der Bühne sehr vermisst: „Mit ganz viel Herzblut sind die Darsteller und Bühnentechniker nach der Corona-Pause wieder mit dabei. Alle Beteiligten üben ein Ehrenamt aus, um jeden Sonntag durchschnittlich rund 1.500 Besucher zu erfreuen, dafür vielen Dank.“ ‚“Bei allen Mitspielern war schon eine unglaubliche Freude während den Proben zu bemerken“, so die Spielleiter Michael Bräunig und Christian Fölsch. Nahezu alle Stamm-Darsteller hätten sich wieder eingefunden, ergänzt um einen Neuzugang bei den Erwachsenen. Zudem sei die Schar der Ratten- und Tanzkinder um fünf Kinder angewachsen. „So können wir sicher stellen, für unsere Zuschauer das gewohnt lebendige Bild abzugeben“, freuen sich die Spielleiter.

Im Vorhof der Kurie Jerusalem und auf der Hochzeitshaus-Terrasse wurde intensiv geprobt. Zwar haben alle ihre Texte noch parat gehabt, doch das flüssige Spiel und der Umgang mit der Technik musste erst wieder hergestellt werden, so Bräunig und Fölsch. Und keine eng gefassten Corona-Auflagen beachten zu müssen, hätte sich erst einmal ungewohnt und befreiend zugleich angefühlt. Glücklicherweise habe auch das Baugerüst am Hochzeitshaus“ den Ablauf nicht beeinträchtigt, der Zugang vom Lüttjen Markt wurde freigelassen und die dort eingelagerte Kulisse und das Equipment konnten so ohne Hürden aufgebaut werden.

So konnte die quirlige Spielgruppe, die jedes Jahr Sonntag für Sonntag immer um Punkt zwölf auf der Bühne steht, ungetrübt ihr Spiel beginnen.

Saisonstart 2022 – ©HamelnMarketing

Der Geschäftsführer der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT), Harald Wanger, wünschte der Spielgruppe zum Saisonstart mit Nachdruck “Hals- und Beinbruch”.

Die Dramaturgie des Stücks ist auf eine Überlieferung der Brüder Grimm aufgebaut, und ist wohl eine der bekanntesten Erzählungen entlang der Märchenstraße, die überdies an ihrer verorteten Stelle zum Ausdruck gebracht wird. Die Marktkirche ist theoretisch die Kirche, in der die Eltern damals zur Messe waren als die Kinder verschwanden. Ein Kirchenfenster zollt von dem Lokal-Ereignis, das auf das Jahr 1284 datiert ist. Mit ihrer Darstellung der Geschichte lassen der Rattenfänger, die Bürgersleute sowie die vielen Ratten- und Tanzkinder kaum jemanden kalt. Nicht selten ist Schluchzen zu hören, besonders Mütter packt die Szene, wenn die Kinder unter Flötentönen des Rattenfängers nach Osten hinaus verschwinden. Sie verschwinden nicht wirklich und die trübe Gemütsbewegung schlägt in Freude um, wenn die Mädchen und Jungen vom Rattenfänger auf die Bühne zurückgeführt werden. Damit diese wechselnden Emotionalitäten beim Publikum ausgelöst werden, bedarf es mehr als eines schönen Kostüms und einer mittelalterlichen Kulisse. Daher gehören zahlreiche Proben nach der Winterpause sowie eine Durchlaufprobe vor der Aufführung fest zu den Vorbereitungen. Die Rattenfänger-Spielgruppe tritt im Jahr 2022 bis zum 18. September auf – immer sonntags um 12.00 Uhr.

Saisonstart 2022 – ©HamelnMarketing

Wer beim Rattenfänger-Freilichtspiel mal als Gast mitspielen möchte, kann das nach vorheriger Anmeldung. Kostüme werden gestellt. Dafür schaffte die Spielgruppe zehn historische Damen- und Herren-Kostüme an, mit denen die Gast-Darsteller gleich eine gute mittelalterliche Figur abgeben können. Das Angebot gilt für Einheimische als auch Touristen. Bühnenerfahrung wäre schön aber nicht zwingend und das Mindestalter sechs Jahre – nach oben offen. Kosten: keine, ein Foto mit dem Rattenfänger gehört dazu.

Die Tradition des Freilichtspiels wird von der Spielgruppe ehrenamtlich aufrechterhalten. Die Sparkasse Hameln-Weserbergland und die Stadt Hameln sowie weitere Unterstützer fördern das Engagement verschiedentlich. „Hamelns Sommersaison erhält mit dem Start des Freilichtspiels gerade den richtigen Pfiff und bietet vielen Besuchern den Anlass die Rattenfängerstadt Hameln anzusteuern und das teilweise aus den fernsten Ländern“, so HMT-Geschäftsführer Harald Wanger. Das sei unglaublich: „Aber steter Tropfen höhlt den Stein bekanntlich“, betont er. Das Spiel dauert ca. 30 Minuten und der Besuch ist Dank der Sponsoren kostenfrei.

Direkt nach dem Rattenfänger-Freilichtspiel geht der Rattenfänger mit Gästen auf Stadtführung. Vom 15.5. bis 18.9. jeweils um 12.45 Uhr. Startpunkt: Kurie Jerusalem, Alte Marktstraße, 31785 Hameln. Wer mitgehen möchte, schließt sich am besten gleich dem bunten Spielzug des Freilichtspiels an, Dauer der Führung: 60 Minuten. Preis: 14 Euro für Erwachsene und für Kinder bis 12 Jahre 7 Euro.

Mit dem sonntäglichen Rattenfänger-Freilichtspiel trägt Hameln seinem weltweiten Kulturimage auf erfolgreiche und sympathische Weise Rechnung. Im Jahr 2014 wurde die gelebte Tradition um die Sage vom Rattenfänger von Hameln in das nationale Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Dafür spielte die Tradition des sonntäglichen Rattenfänger-Freilichtspiels eine maßgebliche Rolle. Übrigens: Das Rattenfänger-Freilichtspiel gibt es zum Mitnehmen. Eine DVD mit der Aufzeichnung des Rattenfänger-Freilichtspiel ist im Infocenter Hameln und bei den Aufführungen an der Bühne für 10 Euro erhältlich.

Kontakt zum Rattenfänger-Freilichtspiel über: Michael Bräunig | Tel.: 01 77 / 1 73 51 38, E-Mail: michaelbraeunig@web.de oder Christian Fölsch | Tel.: 01 77 / 5 63 36 10, E-Mail: roncalli180590@aol.com.

Rattenfänger-Freilichtspiel blickt erwartungsvoll in die neue Saison

Die Ampeln für einen planmäßigen Saisonstart der Rattenfänger-Spielgruppe am 15. Mai stehen auf „Grün“. „Gegenüber dem Totalausfall der Spielsaison 2020 haben wir uns in der letzten Saison steigern können, so haben wir zumindest den Auftakt virtuell umsetzen können und am 8. August eine verspätete Generalprobe durchgeführt, wenngleich wir danach gleich abbrechen mussten“, so Michael Bräunig und Christian Fölsch, die Spielleiter des Freilichtspiels. „Wir blicken der neuen Saison erwartungsvoll entgegen“, sagen sie. die Proben starteten am Sonntag, 24. April – alle Spieler stehen parat. Die Freilichtspiel-Saison 2022 ist geplant vom 15. Mai bis 18. September.

©HamelnMarketing

“Zwei Jahre waren nicht nur für die Kinder eine lange Pause, da müssen sich alle erst einmal wieder zusammenraufen”, so Bräunig und Fölsch. „Aber wir sind guten Mutes und freuen uns darauf, den Spielbetrieb wieder aufnehmen zu können und wer noch gerne dazustoßen möchte ist herzlich eingeladen, wir suchen laufend weitere Mitspieler“, so die beiden weiter.

Proben für Kinder und Jugendliche
• Sonntag 24.4. um 11 Uhr (Erwachsene Spieler sind auch dabei)
• Mittwoch 27.4. um 16 Uhr
• Mittwoch 4.5. um 16 Uhr
• Samstag 7.5. um 16 Uhr (Erwachsene Spieler sind auch dabei, inkl. Technik-Probe auf Hochzeitshaus-Terrasse)
• Samstag 14.5. um 15 Uhr (Generalprobe auf der Terrasse)
• Sonntag 15.5. Saisonpremiere Treffpunkt: immer die Kurie Jerusalem.

Spielsaison 2022: 15. Mai bis 18. September, sonntags, 12.00 Uhr, Hochzeitshaus-Terrasse Hameln. Dauer: 30 Minuten. Dank treuer Sponsoren ist der Besuch kostenlos.

Kontakt zum Rattenfänger-Freilichtspiel über:
Michael Bräunig | Tel.: 01 77 / 1 73 51 38, E-Mail: michaelbraeunig@web.de oder
Christian Fölsch | Tel.: 01 77 / 5 63 36 10, E-Mail: roncalli180590@aol.com.

Trauer um Bühnentechniker Kurt Plaul

Er war ein treuer und zuverlässiger Kümmerer
Musical „RATS“ und Rattenfänger-Freilichtspiel nehmen Abschied von ihrem Bühnentechniker

Er blieb lieber im Hintergrund: Über 15 Jahre sorgte Kurt Plaul u.a. beim Musical „RATS“ und dem Rattenfänger-Freilichtspiel für Bühnenaufbau und die Bühnentechnik. Dabei stand er allen mehr als mit Rat und Tat zur Seite. Er packte Sachen sofort an, wenn es nötig schien, ohne großes „Getöse“ – er löste die anfallenden Probleme, war dabei stets bescheiden.

„Er war die Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft in Person“, so der Teamleiter Tourismus bei der HMT, Frank Lücke, den über die Jahre eine Freundschaft mit dem engagierten Techniker verband. Er begann in den frühen 2000er Jahren als Techniker beim Musical RATS. 2006 kümmerte er sich beim WM-Programm mit Public Viewing an der Hochzeitshaus-Terrasse um den reibungslosen Programmablauf und die Tonübertragung. Da er sich dabei sehr geschickt anstellte und neben Sachverstand auch Führungsstärke bewies, übernahm er auch bald die technische Leitung beim Rattenfänger-Freilichtspiel. Wenn bei diesen ein Schauspieler ausfiel, streifte Kurt Plaul sich oftmals kurz vor 12:00 noch ein Kostüm über und wirkte auch noch als Darsteller mit. Musical „RATS“ und Rattenfänger-Freilichtspiel nehmen Abschied von ihrem treuen Kümmerer.

Wenn beim Freilichtspiel ein Schauspieler ausfiel, streifte Kurt Plaul sich oftmals kurz vor 12:00 noch ein Kostüm über und wirkte auch noch als Darsteller mit.

„Wir danken ihm. Seine Menschlichkeit, Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft waren seine größten Stärken und trugen nachhaltig zum Zusammenhalt bei“, so die Spielleiter des Rattenfänger-Freilichtspiel, Michael Bräunig und Christian Fölsch. Anke Rettkowski, Produzentin und choreografische Leiterin von Musical „RATS“, schließt sich mehr als an. „Wir werden ihn in vielerlei Hinsicht vermissen“, sagt sie berührt, als sie die Nachricht über den plötzlichen Tod ereilte. Nicht jeder sei so ohne weiteres zu ersetzen – besonders im menschlichen Sinne.
 

Treueprämie für „Ratten“ und „Tanzkinder“

Mit einer Treueprämie belohnte die Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT) am 24. März insgesamt 23 Kinder und Jugendliche, die seit vielen Jahren als „Ratte“ oder „Tanzkind“ beim Rattenfänger-Freilichtspiel mitwirken. Die Vorfreude der jungen Schauspieler auf die am 15. Mai beginnende Saison ist riesig, konnte die Gruppe doch wegen Corona in den letzten beiden Jahren nicht auftreten. 

Viel Lob und dankende Worte gibt es für das Engagement in der Vergangenheit von den Spielleitern Christian Fölsch und Michael Bräunig. Noch wichtiger jedoch sei der Blick nach vorn. Hier hoffen Fölsch und Bräunig darauf, dass die Nachwuchs-Schauspieler der Laienspielschar noch lange für die sonntäglichen Aufführungen auf der Hochzeithaus-Terrasse erhalten bleiben.

Spitzenreiterin, weil schon zehn Jahre für die Rattenfänger-Gruppe aktiv, ist Berfin Ulumaskan, gefolgt von Osan Kanat, der schon neun Jahre dabei ist. Sie erhielten eine Treue-Prämie von 75,- €. Für sieben Jahre verlässliches Mitwirken wurden Aylin Erdogan und Botan Kanat geehrt. Iladina und Naselin Akpinar, Nina Bräunig und Bersan Kanat sind schon seit sechs Jahren dabei und konnten eine Prämie von 50,- € entgegennehmen. Sophia und Emilia Roiss sowie Lola und Pauline Kramer sind seit vier Jahren verlässlich dabei. Seit drei Jahren verstärken die Gruppe auch Merle-Sophie Bauer, Marie Magritz, Anouk Wulff, Keti und Aleko Poltermann, Mira Schüller, Belina Greilich, Lara Schlüter, Jana Tide, Marlon Crone und Emilia Lübbe. Sie alle haben sich eine Treue-Prämie von 25,- € verdient. Zusätzlich gab es eine Treue-Urkunde.

Frank Lücke von der HMT dankte allen „Ratten“ und „Tanzkindern“, aber auch der Sparkasse Hameln-Weserbergland. Neben der Grundfinanzierung durch die Stadt Hameln trägt der Finanzdienstleister mit seinem Engagement zum großen Erfolg der sonntäglichen Aufführungen bei.

Weitere Mitspieler, jung und alt, sind in der Rattenfänger-Gruppe übrigens jederzeit willkommen. Interessenten senden einfach eine mail an touristinfo@hameln.de